The Next Generation - LIMAX2CP

Neues Schachtkopier- und Sicherheitsystem für Liftanlagen

Das neueste Produkt der LIMAX-Serie von ELGO ist der Sicherheitssensor LIMAX2CP. Er erfasst die absolute Schachtposition und Geschwindigkeit sowie diverse Sicherheitsfunktionen in einem Gehäuse.Die Endung CP steht für kompakt. Mit den selbst für ein Kompaktgerät extrem reduzierten Maßen 374,5 x 120 x 40 mm ist der neue Sensor besonders für effiziente Schachtabmessungen interessant.

Neben den herkömmlichen Sicherheitsfunktionen wie Übergeschwindigkeit (Overspeed), Schachtendüberwachung (Final Limits) und Schachtende-Verzögerung (ETSL) überwacht der LIMAX2CP auch die Türzonen (Pre-Opening, Re-Levelling) sowie die unbeabsichtigte Fahrkorbbewegung (UCM). Als einziger nach aktueller Norm EN81-50 und EN61508 zertifizierter Sensor am Markt werden darüber hinaus Inspektions- und Inbetriebnahmefunktionen nach EN81-20, 21 und EN81-50 angeboten. Zusätzlich ist ein Test integriert, der bei jedem Halt auf unbeabsichtigte Brücken der Fahrkorb- und Schachttüren prüft.

Grundsätzlich kann LIMAX2CP an eine elektronische Fangvorrichtung angeschlossen werden, in diesem Fall entfällt der Geschwindigkeitsbegrenzer, was die Anzahl der Komponenten im Schacht weiter reduziert.

Da diese Sicherheitsfunktionen im Sensor integriert sind, muss keine zusätzliche Sicherheitsbox installiert werden. Die Kabel werden direkt am Sensor eingesteckt, womit eine einfache Montage gewährleistet ist. Die Abdeckungen für die Kabel sind in verschiedenen IP-Schutzklassen (IP43, IP54 oder IP65) ausgeführt, so dass der Sensor flexibel an die Gegebenheiten des Aufzugssystems angepasst werden kann.

Komplette Sicherheitsaktorik ist elektronisch ausgeführt

Eine weitere Besonderheit, die bislang einzigartig am Markt ist besteht darin, dass beim neuen LIMAX2CP sämtliche Sicherheitsaktorik elektronisch ausgeführt ist. Da keine elektromechanischen Schalter mehr verwendet werden, ist der Sensor nicht nur besonders robust gegen Vibrationen und Umwelteinflüsse, sondern ermöglicht auch die Eigendiagnose des Sensors während des Betriebs, ohne dass der Aufzugsbetrieb "unterbrochen" wird.

Durch den Wegfall der Sicherheitsrelais und eine interne Energiesparschaltung hat der LIMAX2CP nur einen niedrigen Stromverbrauch und trägt damit zur Verbesserung/Erhaltung der Effizienzklasse der Aufzugsanlage bei

Sicherheitsfunktionen können flexibel vor Ort an das Aufzugssystem angepasst werden

Neben den Sicherheitsfunktionen sind zwei besondere Aspekte im Aufzug zu berücksichtigen. Dies sind zum einen der Prozess zur Nachverfolgbarkeit sowie die Parametrierung der sicherheitsrelevanten Funktionen. Die Sicherheitsfunktionen sollten möglichst flexibel vor Ort an das Aufzugssystem angepasst werden können. Der LIMAX2CP bietet mit seinem Konfigurationsprozess einen besonders flexiblen und eleganten Ansatz. So muss sichergestellt sein, dass kurzfristige Änderungen an den Sicherheitsparametern im Rahmen eines abgesicherten Prozesses möglich sind. Schnell kann sich während der Bauphase ein Schachtkopf ändern.

Auch die Konfiguration von Aufzugssystemen erfolgt nicht mehr Monate vor Baufreigabe, sondern meistens kurzfristig. Darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass bei einem Austausch von Komponenten die richtigen Aufzugsparameter wieder zuverlässig in den Sensor programmiert werden.

Diese Forderungen des Marktes wurden bei der Entwicklung des LIMAX2CP berücksichtigt. ELGO ermöglicht es den Kunden, den LIMAX2CP unprogrammiert zu erwerben. Da in diesem Zustand noch keine Parameter programmiert sind, wird nur ein Lagerplatz belegt. Alle späteren Optionen an Sicherheitsparametern für mögliche Aufzugsanlagen werden dann zu dem Zeitpunkt konfiguriert, zu dem der Sensor verwendet werden soll.

Somit stehen drei Möglichkeiten zur Programmierung der Sicherheitsparameter zur Verfügung:
• Ab ELGO: in diesem Fall muss bei der Bestellung der Parametersatz mit angegeben werden.
• Ab Kunde: die Programmierung erfolgt vor der Auslieferung des Sensors mittels Programmiertool.
• Bei Aufzug: Programmierung direkt an der Baustelle mittels CANopen

Alle drei Prozesse sind über den Konfigurationsprozess abgesichert. Die Parametersätze werden im ELGO-Intranet durch den Kunden erstellt und sind mittels 32 Bit CRC gegen Falscheingabe abgesichert. Zur Aktivierung des Sensors muss der Monteur lediglich den auf dem Sensor angegebenen CRC Code zur Verifikation in der Steuerung eingeben, wodurch der Sensor aktiviert wird.

Die Sicherheitsparameter verbleiben bei den Aufzugsdaten. Somit kann jederzeit ein neuer Sensor wieder so programmiert werden, wie es für die Anlage erforderlich ist. Dies kann auch durch die Steuerung direkt an der Anlage erfolgen. Die dafür notwendigen Unterlagen liegen bei den Aufzugsdokumenten.

In Europa wird der Sensor ab Oktober verfügbar sein.

Dieser Artikel ist auch im Liftjournal 02/2020 erschienen